Freitag, 26. Juli 2013

Meine günstige Bluetooth-Tastatur für das Samsung Galaxy Note 10.1

So, ich war mal wieder shoppen XD, natürlich auf amazon.de.

Eigentlich sollte ich ja meine Bachelorarbeit schreiben, aber wie das so ist, ohne die richtigen Hilfsmittel hat man keine Lust.

Da mir mein Laptop doch etwas zu schwer ist, um ihn in die Bibliothek zu schleppen, habe ich mir letztes Jahr das Samsung Galaxy Note 10.1 WiFi gekauft.
Anfangs war ich der Meinung, dass ich sicherlich keine Tastatur brauche, da ich einfach auf dem Note 10.1 handschriftlich meine Notizen mache und die dann auf dem Laptop zu Hause abtippen kann. Natürlich ist der Mensch faul und denkt sich dann: "grmpf, muss alles zwei mal schreiben."

Als Lösung für dieses Problem gibt es eine Menge an Bluetooth-Tastaturen.
Aber welche nehmen?

Da gibt es einige, die dienen auch gleichzeitig als Dockingstation (z.B. Samsung Original Tastatur), dann welche, die man nicht mit dem Androiden verbindet (z.B. Wireless Bluetooth Tastatur im Ultra Slim Design) und dann noch welche, die zusammen mit dem Androiden in einer Tasche sind ( Smart Cover Bluetooth Tastatur).

Letztere Version habe ich mir am 24.07. bestellt und heute bekommen. Es handelt sich dabei um das Smart Cover Bluetooth Tastatur Schutz Hülle Set 360 für Samsung Galaxy Note 10.1.

Diesem Set liegen auch ein Kuli, der als Touchpen für das Tablet verwendet werden kann, und eine Displayschutzfolie bei. Eine Ladekabel ohne Netzteil sowie eine englische Anleitung sind Teil des Lieferumfangs.











Die Folie habe ich selbst noch nicht probiert.

Der Stift hat eine schwarze Mine, sieht optisch gut aus, fühlt sich allerdings etwas billig an und ist für große Männerhände wahrscheinlich zu schmal.
Am oberen Ende des Kugelschreibers ist eine Gummi-Halbkugel befestigt, welche der Bedienung des Tablets dient.
Dieser Bereich wirkt hochwertig verarbeitet und funktioniert tadellos.

Die Tasche selbst besteht wahrscheinlich aus Lederimitat.
Im Gegensatz zu meinen anderen Taschen roch sie aber nicht chemisch.
Sie wirkt gut verarbeitet und bietet dem Tablet und der Tastatur Schutz.
Das Tablet wird in eine Plastikhalterung eingeklickt.
Diese sitzt straff und hält das Tablet sicher an Ort und Stelle.
Sie ist zudem zu 360° drehbar, dadurch kann man auch arbeiten während das Tablet geladen wird. Dazu die Halterung einfach um 90° oder 180° drehen, je nach dem ob man Hoch- oder Querformat bevorzugt. Das Tablet macht den Kopfstand ohne Probleme mit, es gibt allerdings Apps die nur im Querformat funktionieren und dann verkehrt herum angezeigt werden. Das betrifft aber eher wenige Anwendungen.










Es sind alle Anschlüsse frei zugänglich, nur beim Ladeanschluss gibt es wie gerade beschrieben Probleme im Querformat und auch wenn die Tasche zugeklappt ist, kann in normaler Position nicht geladen werden. Für die Rückkamera ist nur in der üblichen Position eine Aussparung vorhanden.

Die Tastatur wird durch 4 Magnete in der Tasche gehalten, somit ist sie leicht zu entnehmen und kann frei auf dem Tisch platziert werden.
Unter ihr verbergen sich 3 Mulden, die einen sicheren Stand des Tablets gewährleisten sollen. Somit ist es möglich das Gerät in 3 Positionen aufzustellen.
In der flachsten Einstellung kann das Tablet dennoch mal wegrutschen.



Die Tastatur selbst ist sehr dünn und ebenfalls mit dem Lederimitat überzogen.
Sie besitzt zum Laden des Lithium Polymer Akkus einen Micro-USB-Anschluss und soll innerhalb von 4 - 4,5h geladen sein.
Nach der englischen Anleitung liegt die Kapazität des Akkus bei 330mAh, die Standby-Zeit bei 60 Tagen und der Verbrauch beim Arbeiten bei unter 5mA. Damit soll ein kontinuierliches Arbeiten von 30 Stunden möglich sein.

Es wird Bluetooth 3.0 verwendet und eine Distanz von max. 10m ermöglicht.



Die Abbildungen in der Anleitung stimmen leider nicht ganz mit dem gelieferten Modell überein, was aber keine negative Auswirkung auf die Verständlichkeit hat.


In wenigen Sekunden hat man die Tastatur das erste mal gekoppelt, danach machen das die Geräte voll automatisch, sofern Bluetooth eingeschaltet ist.

Um das erste Mal zu verbinden schaltet man die Tastatur ein, drückt auf den Connect-Button (solang gedrückt halten bis ein Lämpchen blau blinkt) und lässt dann das Tablet nach neuen Geräten suchen. Nun nur noch die Tastatur im Tablet auswählen, den angezeigten Code auf der Tastatur eingeben und mit Enter bestätigen.

Die Tastatur sorgt leider dafür, dass automatisch die Samsungtastatur am Tablet verwendet wird.

Leider hat die Tastatur weder eine Alt noch eine AltGr-Taste,
wodurch ohne weitere Software Sonderzeichen wie @ € ² ³ { [ ] } \ und µ nicht geschrieben werden können.
Meine Lösung für das Problem findet ihr am Ende des Artikels.

Ansonsten lässt es sich auf der Tastatur ganz gut schreiben. Die Tasten reagieren gut und bei der Übertragung gibt es keine Verzögerung.
Allerdings klappern die Tasten ein wenig und Kekse und ähnlich krümelige Lebensmittel sollte man nicht zu nahe an der Tastatur zu sich nehmen, da doch leicht etwas unter die Tasten geraten könnte.

Beim Transport wird das ganze durch einen breites schwarzes Gummiband zusammengehalten.

Im Gesamten sieht die Tasche mit Tastatur und Tablet beim Transport wie ein dickeres Notizbuch aus. Das Konstrukt ist etwa 3mal so dick wie das Note 10.1 selbst.


Leider hat man keine Halterung für den Stift eingebaut, was aber nicht weiter schlimm ist, da man ja das Note 10.1 dabei hat und dieses bekanntlich über einen SPen verfügt, der Papier und Stift unnötig macht.

Mit External Keyboard Helper Pro für derzeit 2,34€ aus dem Google PlayStore kann man das oben geschilderte Sonderzeichenproblem beheben.
Die App gibt es auch als kostenlose Demo.
In der kostenlosen Version kann man alle Funktionen testen, will man damit aber Texte schreiben, wird zwischendurch immer “(DEMO VERSION!)” eingefügt.

Folgend erkläre ich, wie man mit dem Programm die Sonderzeichen verfügbar macht.
In diesem Workaround bekommt die Control-Taste (Ctrl; entspricht Strg) zusätzlich die Funktion der AltGr-Taste.
Dadurch könnt ihr dann die Sonderzeichen wie am PC schreiben.

Also:
  • Ctrl + E = € 
  • Ctrl + Q = @ 
  • Ctrl + 2 = ² 
  • Ctrl + 3 = ³ 
  • Ctrl + 7 = { 
  • Ctrl + 0 = } 
  • Ctrl + 8 = [ 
  • Ctrl + 9 = ] 
  • Ctrl + ß = \ 
  • Ctrl + + = ~ 
  • Ctrl + < = # 
  • Ctrl + m = µ

  1. Nach dem Start der Anwendung klickt ihr auf "Erweiterte Einstellungen".
  2. Nun macht ihr ein Häkchen bei "Sondertasten überschreiben". Wir wollen ja Ctrl belegen.
  3. Jetzt einfach oben auf "Tastenzuordnung anpassen" gehen.
  4. "Neue Tastenzuordnung hinzufügen"
  5. Hier drückt ihr auf "ändern" und tippt dann Control an. Dadurch sollte bei Scancode 29 stehen.
    Bei Keycode macht ihr ein Häkchen rein und wählt im Drop-Down-Menü daneben "Right Alt modifier". Dann nur noch speichern.
  6. Im Fenster davor (siehe Punkt 4) könnt ihr nach erfolgreichem Speichern oben auf Menü klicken und dort ein Testfeld aufrufen.
    Habt ihr in das Testfeld geklickt erscheint unten bei der Uhrzeit eine Tastatur als Symbol. Dieses Symbol klickt ihr an und wählt External Keyboard Helper Pro/Demo aus.
    Jetzt könnt ihr eure Bluetooth-Tastatur im Testfeld ausprobieren.
Einen Nachteil hat diese Methode leider, denn jedes Mal wenn ihr die Tastatur verbindet, stellt sie die Eingabemethode automatisch auf die Samsung-Tastatur um und ihr müsst erst manuell wieder den External Keyboard Helper anwählen.
Alle anderen Einstellungen bleiben aber problemlos gespeichert und diese zwei Klicks kann man meiner Meinung nach besser verkraften als auf die Sonderzeichen, insbesondere das @, verzichten zu müssen oder sie umständlich durch den Wechsel zur Bildschirmtastatur einzugeben.


Hier könnt ihr die Tastatur kaufen:
 

Hier gibt es die Demoversion der External Keyboard Helper App:
External Keyboard Helper Demo

Hier gibt es die Pro-Version der Extermnal Keyboard Helper App:
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.apedroid.hwkeyboardhelper
Bei den Amazonlinks handelt es sich um Partnerlinks, d.h. ich bekomme eine Provision, die euch nichts extra kostet, wenn ihr darüber etwas kauft.
Google+